Die Swyx-Clients

Eine gute Telefonanlage – und die Swyx ist eine der besten – kann ganz viel.

API und TAPI, ACD (Automated Caller Distribution), RichPresence, Wallboard, FMC (Fixed-Mobile-Convergence), um nur einige tolle Begriffe zu nennen.

Aber eines steht immer noch im Vordergrund: Komfortabel telefonieren. Und gerade da macht Swyx in unseren Augen ein paar Dinge richtig und besser als andere.

Tischtelefone

Bei den Tischtelefonen beginnt schnell der Glaubenskrieg: Propriertäre Systemtelefone oder Standard-SIP-Geräte?

Klassische Telefonanlagen-Anbieter der vergangenen Jahrzehnte setzen auf proprietäre Systemtelefone. Ein Siemens-Tischtelefon funktionierte nicht an einer Avaya-Anlage, und ein Panasonic-Telefon nicht an einer Alcatel. Damit begab man sich in eine Abhängigkeit vom jeweiligen System, die verständlicherweise nicht jedem sympatisch war.

Mit der "Erfindung" von SIP (dem Standard-Protokoll für IP-Telefonie) wurde es daher modern, einfach beliebige SIP-Telefone an eine moderne Telefonanlage zu hängen. Vorbei war die Hersteller-Bindung, jetzt konnte in einem Büro ein Grandstream-Telefon stehen, im nächsten ein Cisco-Apparat, und der Kollege schwört auf Snom. Telefonieren konnten sie alle. Weiterverbinden meistens auch, zumindest wenn man wusste, wie (denn die Hersteller haben u.U. unterschiedliche Bedienerkonzepte).

Die Wahrheit liegt unserer Meinung in der Mitte. Und um so besser finden wir den Weg, den Swyx geht: Eine Swyx-Telefonanlage arbeitet mit Systemtelefonen von unify (ehemals Siemens), konkret der OpenScape- und der Vorgänger-Serie OpenStage.

Und sie arbeitet mit Yealink T4xS-Geräten, Standard-SIP-Geräte mit erstaunlichem Preis-/Leistungsverhältnis.

Beides sind Standard-IP-Endgeräte. Hast Du Sie aus Deiner vorherigen Tk-Anlage, können wir sie einbinden. Und hast Du auf eine Swyx-Anlage keine Lust mehr, kannst Du sie mit Standard-SIP-Firmware auch irgendwo anders verwenden. (Und wirst noch lange der Swyx nachtrauern). Investitionssicherheit ist also kein Problem.

Aber beides sind perfekt eingebundene Geräte. Bei unify mit der speziell für Telefonanlagen-Funktionen entwickelten HFA-Firmware (Swyx ist da unseres Wissens der einzige Fremd-Hersteller, der das CorNet.IP-Protokoll bei Siemens/unify lizenziert hat). Und bei Yealink mit einer speziell abstimmten SIP-Firmware und uaCSTA-Funktionen.

Dadurch passen die Telefone zur Anlage, wie ein Deckel zum richtigen Top. Und sind nicht wie ein Universal-Deckel, der zwar schließt, aber nicht perfekt passt.

Software

Softphone oder CTI-Steuerung– stellst Du Dir diese Frage auch jeden Morgen vor dem Spiegel?

Beim Softphone telefonierst Du mit dem PC oder Mac. Meistens mit einem Headset per USB, aber auch Bluetooth-Headsets oder USB-Hörer sind nicht selten.

Bei der CTI-Steuerung telefonierst Du mit Deinem Tisch- oder Schnurlostelefon. Und damit das den Hauch von Moderne hat, hast Du auf Deinem PC oder Mac eine Software, mit der Du den Anruf "verwalten" kannst. Du siehst, wer Dich anruft, Du kannst die passenden Kundendaten dazu anzeigen lassen, und Du kannst auf Knopfdruck weiterverbinden, ohne das Tischtelefon bemühen zu müssen.

Soweit so gut. Bei vielen Telefonanlagen ist nur eines von beiden mit dabei, das andere muss Du Dir auf dem freien Markt beschaffen. Oder es ist gar nichts dabei, und Du musst beides separat dazukaufen, z.B. ESTOS ProCall.

Nicht so bei Swyx: Der Windows-Client SwyxIt! und der Mac-Client SwyxDesktop können beide Betriebsarten. Auf Knopfdruck schaltest Du um, und im Büro nutzt Du dann Dein Tischtelefon (aber allen Komfort der SwyxIt!-Software als Fernsteuerung), und unterwegs oder im Homeoffice nimmst Du SwyxIt! mit Headset. 

Das ist noch nicht genug: SwyxMobile für iOS oder Android geben Dir auch auf dem Handy unterwegs einen Überblick, wer Deiner Kollegen gerade da ist, nicht am Platz, oder telefoniert. Und wenn Ihr Skype for Business einsetzt, lässt der Skype for Business Connector for Swyx diese Welten auch zusammenwachsen. 

Sonstige Telefone

Eine gute Telefonanlage braucht mehr als nur Tischtelefone und Softphones.

Benötigst Du schnurlose Telefone? Wir sind GigasetPro-Partner und können damit das komplette Portfolio abdecken: SingleCell-Systeme (Gigaset Pro N510 IP und Gigaset Pro N670 IP) haben die klassische Reichweite, die Du vom typischen Home-Schnurlostelefon kennst. Du kannst die Reichweite teilweise über Repeater erweitern, für eine Handvoll Handgeräte ist das perfekt und günstig.

Für größere Instanzen benötigst Du MultiCell. Hier baust Du Dir aus mehreren Basen ("Antennen") vom Typ N720 oder N870 ein eigenes Funknetz auf und kannst Dich mit 20, 200 oder auch 2.000 schnurlosen Handgeräten frei bewegen.

Auch darüber hinaus machen wir Deine Swyx-Installation passend: Analog-Wandler (ATA), z.B. Cisco SPA112 sorgen dafür, dass Dein analoges Fax-Gerät weiter funktioniert. Türsprechanlagen, Konferenzraum-Telefone und vieles andere mehr sorgen dafür, dass Du nichts vermisst.

A pro pos Fax: Mit der SwyxFax-Software kannst Du auch einfach aus jeder Anwendung heraus faxen. Ankommende Faxe als PDF sind ohnehin viel praktischer im Handling.

Erfahre mehr über Swyx

Eine Swyx-Installation besteht aus der Entscheidung für ein Server-Betriebskonzept (Public Cloud, Private Cloud, On-prem, SwyxOn), aus verschiedenen Tischtelefonen, Softphones oder CTI-Softclients. Dazu kommen Funktionen wie Warteschleifen, Wallboards oder ein Meeting-Tool für die Online-Zusammenarbeit.

Kostenlos testen

Du willst eine Swyx-Telefonanlage kostenlos testen? Kein Problem, hier kannst Du Swyx direkt unverbindlich 7 Tage testen. 

Jetzt kostenlos testen

 

Kostenlose Beratung

Du bist nicht sicher, ob Swyx für Dich das richtige Produkt ist? Kein Problem, die Swyx-Profis unserer FullService-Marke "D&T Internet" beraten Dich gerne kostenlos und unverbindlich am Telefon.

Ich will Beratung

 

Kostenloses E-Book

Du willst Dich noch mehr einlesen? Dann hol Dich bei uns das kostenlose E-Book "Vorteile von All-IP für den Mittelstand".

Kostenloses E-Book anfordern